Neukunde aus dem Sport: SportBrain betreut den Deutschen Inline-Skaterhockey-Verband (ISHD) im Social Web

Inline-Skaterhockey

Neukunde aus dem Sport: SportBrain betreut den Deutschen Inline-Skaterhockey-Verband (ISHD) im Social Web

SportBrain Social Media & Web freut sich über einen namhaften neuen Kunden aus dem Sport-Bereich: Die Augsburger Agentur für digitales und kreatives Marketing arbeitet zukünftig eng mit dem Deutschen Inline-Skaterhockey Verband im Social Media Bereich zusammen.

Rasant auf Rollen: Inline-Skaterhockey

Die Sportart Inline-Skaterhockey funktioniert ähnlich wie Eishockey – nur stehen die Spieler nicht auf Kufen, sondern auf Inline-Skates. In Deutschland wird der rasante Sport immer beliebter und wird mittlerweile in allen Bundesländern über das gesamte Jahr hinweg gespielt. Dennoch ist Inline-Skaterhockey noch lange nicht so bekannt wie Fußball, Eishockey oder andere populäre Sportarten.

„Wir freuen uns sehr über die gemeinsame zukünftige Zusammenarbeit mit dem Verband. Als langjähriger Bundesliga-Spieler und Trainer liegt mir Inline-Skaterhockey sehr am Herzen. Wir möchten mit unserer Expertise im Social Media Marketing einen Beitrag dazu leisten, dass diese schnelle Sportart noch mehr Menschen in ganz Deutschland begeistert.“, so SportBrain-Geschäftsführer Christoph von Külmer.

Auch Stefan Gehrig, Co-Trainer der Herren-Nationalmannschaft, IISHF-Delegierter und stellvertretender Vorsitzender der ISHD, sieht der Zusammenarbeit mit Vorfreude entgegen: „Der Bereich Social Media wurde bei uns im Verband die letzten Jahre äußerst stiefmütterlich behandelt. Hauptsächlich deshalb, weil uns als Verband die nötige Erfahrung im Umgang mit diesen Medien fehlt. Dennoch haben wir gesehen, dass sich das mediale Geschehen rund um Inline-Skaterhockey immer mehr auf diese Kanäle der sozialen Medien verlagert hat und die Web-Präsenz www.ishd.de sich mehr und mehr zur reinen (aber weiterhin unverzichtbaren) Informationsquelle für Vereine wandelt. Wir sind froh, mit SportBrain einen Partner gefunden zu haben, der die Sportart, den Verband und die darunter existierenden Strukturen kennt und uns mit seiner Expertise zielgerichtet beim Aufbau und der Stärkung des Social Media Profils der Sportart unterstützen kann.“

Mit neuem Social Media-Konzept zu mehr Bekanntheit

Gemeinsam mit SportBrain will die ISHD nun die Bekanntheit der Sportart Inline-Skaterhockey deutschlandweit steigern und neue Spieler, Fans und natürlich Sponsoren gewinnen – und das vor allem über die sozialen Netzwerke. Das Potential, über Facebook, Instagram und Co. viele Menschen mit einem bestimmten Interesse zu erreichen, ist groß. Social Media-Plattformen haben nicht nur gigantische Nutzerzahlen, sondern etablieren sich auch immer mehr als Informations- und Nachrichtenkanäle.

SportBrain wird für den Kunden eine Social Media-Strategie ausarbeiten und außerdem für einen ganzheitlichen Markenauftritt sorgen. Regelmäßige Postings mit Mehrwert für die bestehenden Spieler, deren Eltern, Vereine und Fans sollen für mehr Reichweite und Interaktionen sorgen. Zielgerichtetes Advertising auf Facebook und Instagram soll zusätzlich helfen, die Sportart populärer zu machen und mehr potentielle Interessenten zu erreichen. Außerdem sollen alle bestehenden Vereine in Deutschland schnell mit eingebunden werden. Das Ziel ist, dass Inline-Skaterhockey-Fans aus ganz Deutschland gemeinsam die Sportart nach vorne bringen.

SportBrain und TVA Skaterhockey: Seit Jahren gemeinsam auf Facebook unterwegs

Erfahrung im Bereich Inline-Skaterhockey hat die Augsburger Agentur bereits. Schon seit über drei Jahren betreuen die Social Media-Experten aus der Fuggerstadt den erfolgreichen Inline-Skaterhockey-Verein des TV Augsburg im Social Media-Marketing. SportBrain erstellt für den Kunden nicht nur Postings und Anzeigen, sondern produziert auch regelmäßig Spielzusammenfassungen im Video-Format. Bei den Fans der Mannschaften in ganz Europa gehören diese zu den beliebtesten Inhalten.